19.12.2012

Was es ist


Es ist Unsinn
sagt die Vernunft.
Es ist was es ist
sagt die Liebe.

Es ist Unglück
sagt die Berechnung.
Es ist nichts als Schmerz
sagt die Angst.
Es ist aussichtslos
sagt die Einsicht.
Es ist was es ist
sagt die Liebe.

Es ist lächerlich
sagt der Stolz.
Es ist leichtsinnig
sagt die Vorsicht.
Es ist unmöglich
sagt die Erfahrung.
Es ist was es ist
sagt die Liebe.

(Erich Fried)

12.12.2012

Geschafft

sind alle Prüfungen für dieses Jahr. Stolz darauf bin ich und nun auch sehr entspannt, was den Rest des Jahres angeht. Weihnachtsgeschenke fehlen zwar noch einige und Adventsgrüße sind auch noch keine geschrieben aber ich habe ja noch Zeit.
Ansonsten ist auch hier der Winter ausgebrochen, so sah es gestern bei meinem Waldspaziergang aus:

26.11.2012

Zwischenstand

Spannend wurde es auch. Soviel Christenlehre und Junge Gemeinde binnen drei Tagen, werde ich wohl nicht so bald wieder sehen- außer ich halte sie irgendwann selbst.
Mit den Nachwirkungen der Woche hatte ich auch noch eine Weile zu kämpfen- irgendjemand muss ganz fiese Erkältungsviren bei sich beherbergt haben. Doch nun ist wieder fast alles gut.
Ansonsten gibt es gerade wenig zu schreiben, dafür umso mehr zu tun- bis Weihnachten ist ja auch nicht mehr so lange.

11.11.2012

viel los

war in der letzten Zeit, innen und außen. Da waren einige Dinge zu klären, zu bedenken oder sind zu Ende gegangen. Nun wird wieder mehr Zeit sein, so scheint es zumindest. Ich mache mich wieder auf, neue Menschen zu treffen und mir die Jugendarbeit- studienbedingt- an einem anderen Ort anzusehen. Langeweile sieht anders aus. Spannend wird es werden.

31.10.2012

Rückblick


Seit ich das bei einer Freundin auf dem Blog gesehen hatte, wollte ich das auch mal machen. Nun endlich wirds.
Gelesen: Eragon Teil 3
Gesungen: viel, laut und schief u.a. "Nativity carol"
Gehört: Zwischenfall, Radio und den Soundtrack zu "Jenseits der Stille"
Gesehen: den ersten Schnee
Getrunken: Granatapfeltee
Gegessen: Kekse
Gekocht: Spaghetti mit rotem Zeugs
Gefreut: über das bestellte Buch aus Kindertagen
Gelacht: laut und mit anderen über die total teuren Weingläser im Pfeifenformat aus Kanada
Geärgert: über zuviele Termine in zu wenig Wochen
Genäht: nichts
Gekauft: einen neuen Schneebesen
Gespielt: Name, Stadt, Land
Gefeiert: im Stuke
Gefühlt: Freude und Trauer liegen dicht beieinander

Impuls

16.10.2012

Wochenendrückblick

getagt: in Dresden
gesehen: viele Gesichter
gefeiert: lange und ausgiebig und Sonntag morgen in Martin Luther
getrunken: jede Menge VitaCola
gedacht: nun ist's vorbei

12.10.2012

Freitags

1. Heute morgen schien die Sonne als ich aufgewacht bin.
2. Gerade bin ich nicht unglücklich.
3. Kürbis mag ich nur im Herbst.
4. Klopapier transportieren wir in Massen von unten nach oben.
5. Gestern habe ich gedacht, endlich Wochenende.
6. Hunderte Kommentare über die erste Sendung von Wetten das.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf neue Gesichter, morgen habe ich lange nicht gesehene Gesichter sehen geplant und Sonntag möchte ich eine schnelle Wahl!

Impulsgeber

06.10.2012

Wieder angefangen

Hat das Studium und damit auch die Pflichten. So endet nun die schöne Zeit des Reisens durch Europa.
Gestern war ich in Leipzig und habe ein Konzert genossen, heute freue ich mich noch auf einen gemütlichen Abend mit Freunden. Alles schön.

23.09.2012

Weiter gehts ...

Vorbei ist die Sommerpause. Bewegt ging es zu in den letzten Tagen, Wochen, Monaten. Bunt war es, vielen neuen Menschen bin ich begegnet, war im Ausland und im Inland unterwegs. Am Ende waren es über 2000 Kilometer die in Bussen, Zügen und Autos mal sitzend, mal stehend verbracht worden. Schön wars.
Hier noch ein paar Eindrücke:








20.07.2012

Freitag wie immer ein Ausblick ...

auf das Wochenende:

1. Wann wird nun endlich ein richtig heißer Sommer mit mehr als 25°C
2. An den Ball gestern Abend werde ich mich noch lange erinnern.
3. Ich könnte mal wieder einfach einen ganzen Tag frei haben und nichts tun .
4. Vorhin bin ich aufgestanden, egal wie müde ich bin.. .
5. Zum ersten Mal gestern das neue Kleid angehabt .
6. Mein Rezept für Spaghetti mit rotem Zeugs ist besonders oft genutzt worden in den letzten 4 Monaten .
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Familie , morgen habe ich Freizeit geplant und Sonntag möchte ich in eine spannende Rüstzeit- Zeit starten !
Impuls

14.07.2012

hoffentlich ist bald Sommer

denn dann kann ich endlich auf meine vielen Projekte fahren und anfangen all die Bücher zu lesen, die im Schrank auf mich warten. Auf der aktuellen Liste stehen unter anderem:
  • Titus Müller "Glück hat 1000 Farben"
  • Frances Hodgson Burnett "A little princess"
  • Christopher Paolini "Eragon"
  • Thomas Franke "Das Haus der Geschichten" und
  • Jonathan Safran Foer "Extremely loud & incredibly close"
Mal sehen, was noch so dazu kommt.

06.07.2012

fast Wochenende

1. So ein Sommerregen  bringt Luft ins Haus .
2. Auf meinem rechten Bein tummeln sich fünf Mückenstiche.
3. Manchmal mag ich einfach liegen bleiben.
4. Heute bin ich total müde.
5. Ein schönes Plätzchen für die Mittagspause ist der nahe gelegene See .
6.  Manche Preise halte ich für übertrieben.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Sherlock gucken , morgen habe ich feiern geplant und Sonntag möchte ich schnell von Dresden nach Hause kommen !
Impuls

29.06.2012

Wochenende

wird nun langsam aber sicher.
Nach dem Fußball-Großereignis gestern, bei dem ich mich nicht entscheiden konnte ob ich auf die Leinwand oder das darauf reagierende Publikum schaue, ist heute nun wieder Studium angesagt. Und lernen. Die Prüfungsphase rückt unaufhaltbar näher aber mit ihr auch der Sommer :).
Wie in den letzten Wochen schon, hier nun der Freitagsfüller:
1. Manchmal suche ich  nach den kleinen Pausen im Alltag, die den Tag besonders machen .
2. Schokolade, Himbeer, Kirsch, AfterEight-Hautpsache kalt, ich habe gar kein Lieblingseis.
3. Ich höre gerne Musik, die mir Freunde auf den MP3 Player spielen, weil sie diese gut finden.
4. Positiv ist das Wochenende geht los; negativ ist es wird viel zu schnell um sein .
5. Beim Italiener war ich schon lange nicht mehr.
6.  Gestern war ich neidisch auf alle die Zeit hatten(oder sich nahmen) um baden zu gehen, denn gestern war mal Sommer.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Austausch , morgen habe ich lernen geplant und Sonntag möchte ich einen Plan haben !

23.06.2012

Freitags-Füller

1. Wenn ich könnte wie ich wollte, würde ich das ganze Wochenende mit lieben Freunden Filme gucken.
2. Bald ist Urlaub.
3. Nein, wir werden nicht jammern weil bald Prüfungen sind(na gut, ein wenig schon).
4. Das gleiche wie immer gabs heute zum Frühstück.
5. Es ist immer schön wenn die Sonne scheint.
6.  Mein Bett ist heute extra bequem.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Fußball , morgen habe ich was tun geplant und Sonntag möchte ich einen schönen Tag verbringen!
Idee von hier

20.06.2012

Konferenz in Rio

und zwei Freunde von mir berichten täglich von dort:

15.06.2012

Freitags-Füller

1. Ein kleiner Schritt kann manchmal Wunder bewirken.
2. Was mir Menschen am Klavier zeigen, würde ich gern einfach nachmachen.
3. Und das ist leider nicht so einfach wie es aussieht.
4. Ich sammle Centstücke in einem großen Glas.
5. Der feine Unterschied zwischen Kindern und uns ist, dass denen klar ist wer das Licht in der Sonne anmacht: nämlich Gott.
6.  Bei Public Viewing mag sogar ich die Fußball-EM.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Gesellschaft , morgen habe ich Theater geplant und Sonntag möchte ich einfach ausspannen und genießen !

Impulse stammen von hier.

07.06.2012

Nach Radio vor RIO

Nach dem Radiogottesdienst habe ich mir nun doch mal eine Pause gegönnt. Okay sie war nicht ganz freiwillig, irgendwann muss man auch mal schlafen. :)
Hinweisen möchte ich ganz besonders auf das "Video des Monats." Wie ihr sicher schon wisst ist bald  Klimakonferenz. Also draufklicken, ansehen, mitmachen!

29.05.2012

im Radio

wird die Moritzburger Klangschale am Sonntag zu erleben sein. Und damit auch ich. Wer live dabei sein will, muss bis 9:45 Uhr einen Platz in der Moritzburger Kirche ergattert haben.
Wem das zu weit ist: ab 10 Uhr MDR Figaro einschalten. Hören und Genießen.

22.05.2012

Stress

Ich bin noch da und an sich auch sehr aktiv, nur eben in der virtuellen Welt nicht.
Anfang des Monats war ich in Ludwigsburg unterwegs, danach gab es viel schönes Wetter und deshalb auch viele tolle Lagerfeuer mit Knüppelteig, die mich vom Schreiben abhielten. Kürzlich war ich in Hamburg und diese Woche lasse ich mich erlebnispädagogisch weiterbilden, bevor es wieder auf Achse geht.
Also: Sonnenschein, rausgehen, alles schön. :)

23.04.2012

Stilblüte

Vorlesung Altes Testament. Es geht um das Strafgericht Gottes. Frage des Dozenten: "Was fällt Ihnen denn bei Strafgericht ein?" Kommentar: "Linsensuppe. Die ist ein echtes Strafgericht aber sowas von."

18.04.2012

Stille

auf diesem Blog, bis es wieder was zu schreiben gibt.
Bis dahin: "Einfach mal die Klappe halten und hören."
Auf die Vögel, das Rauschen des Windes, den Regen auf dem Dach, den Lärm auf der Baustelle, den Menschen neben mir.

08.04.2012

Ostern

Eier versteckt und gefunden, einige Tage zu Hause verbracht und bei all dem gewusst und gefeiert: Der Herr ist auferstanden!

01.04.2012

Entspannung

nach vielen aktiven Wochenenden nun endlich mal ein ruhiges. Ich hatte jede Menge Zeit mal das zu tun, was ich wollte, habe alles gelesen, was gelesen werden musste und nebenbei fleißig gebastelt: an Geburtstagsgeschenken und weiteren Überraschungen, von denen ich hier noch nicht schreiben kann. Vor dem Fenster: je nachdem singende Vögel, Sonnenschein oder Regen mit Weltuntergangsstimmung.
Danach in aller Entspannung Klavierunterricht und nun in freudiger Erwartung des Tatorts. Total entspannt eben.

25.03.2012

Zumba tanzen

Durfte ich gestern Abend ausprobieren. Es war auf alle Fälle mal was anderes, viel Bewegung war auch dabei. So viel, dass ich doch recht schnell meine Unsportlichkeit bemerkte. Ob ich immer richtig gezappelt habe, weiß ich nicht aber Spaß hat es gemacht.

11.03.2012

Fertig und los

Fertig ist die Exegese und sogar schon abgegeben, sodass ich nun ein wirklich freies Wochenende habe. Fertig bin auch ich nach so vielen Wochen vorlesungsfreier Zeit mit fast all dem Kleinkram, den ich immer mal erledigen wollte und der nun auch fast komplett geschafft ist.
Los geht es morgen wieder mit dem regulären studieren und dem WG-Leben. Gestern und heute ziehen nämlich all die in den letzten Wochen schmerzlich Vermissten wieder in ihre Zimmer auf dem Campus. Dann geht es los das 2.Semster und ich bin kein Erstie mehr.

04.03.2012

Frühjahrsputz

war dran. Innen und außen. War aber auch dringend nötig, die Staubmäuse spielten schon fangen auf dem Fußboden und auch die Fenster, ... . Nun glänzt alles und der Frühling kann kommen.

23.02.2012

es gibt nichts zu schreiben

weil es gerade soviel anderes zu erledigen gibt: Hausarbeiten zum Beispiel, die einfach kein Ende nehmen oder Emails oder andere wichtige Sachen. Bei Lichte betrachtet sind die Sachen dann doch nicht ganz so wichtig müssen aber trotzdem getan werden. Daher gerade keinen neuen lyrischen Verlautbarungen. Vielleicht demnächst wieder.

12.02.2012

Nicht wahrgenommen

Manchmal denke ich, ich bin nicht da.
Dabei sitze ich doch hier.
Keiner redet mit mir,

niemand sieht mich an
oder gesellt sich zu mir.


Du gehst vorüber
ohne mich wahrzunehmen.
Ich bin doch da!


Ob es auffällt, wenn ich fehle?

05.02.2012

Winterfreuden

kann man derzeit in Moritzburg genießen, wie unschwer zu sehen. So habe auch ich mich heute morgen auf die Kuven geschwungen und bin über den See geglitten. Wann kann man sonst schonmal übers Wasser gehen?

27.01.2012

andere Gewässer

Da hast du Boot
und Gewässer gewechselt,
bist plötzlich nicht mehr
auf Seen und Flüssen unterwegs.

Da muss sich deine Mannschaft
neu finden und organisieren
zwischen segeln, steuern, Pausen
und Gesprächen mit dem Kapitän.

Da schlagen ungeahnte Wellen ins Boot
nehmen es mit, heben es hoch und
Stürme fallen über die Segel her,
der Wind ist ein anderer nun.

Da muss etwas repariert werden
das zu Bruch geht auf  der Fahrt.
Anders sieht das Boot nun aus,
das manövrieren wird schwerer.

Du findest dich in deinem Boot
auf dem offenen Meer
und weißt nicht
ob du die Fahrt heil überstehst.

Wird das Boot halten?
Wirst du dich verändern?
Wirst du noch in denselben Gewässern unterwegs sein
in einer späteren Zeit
oder
wirst du Schiffbruch erleiden und untergehen?

07.01.2012

Angekommen

bin ich im neuen Jahr. Schön. Ruhig. Gemütlich ging es auch in den ersten beiden Tagen weiter.
Dann fing der Alltag wieder an und nun ist es auch schon fast wieder wie im letzten Jahr. Studieren, schlafen, lachen, basteln, reden, leben.
Ich bin angekommen in diesem Jahr und gespannt wie es über diese erste Woche hinaus wird.